King of Wogonia
  Startseite
    *Sport*
    *Music*
    *Readin*
    *Writin*
    *Mind and Soul*
    *Sonstiges*
    *Auswertung der Wunschzettel*
  Über...
  Archiv
  *Sports*
  *Music*
  *Readin*
  *Writin*
  *Mind and Soul*
  *Wunschzettel*
  *Archiv für Wunschzettel*
  *Schatztruhe*
  Abonnieren

http://myblog.de/missbutterfly

Gratis bloggen bei
myblog.de





*Writin*

Workshop Kratives Schreiben (Pt II)



Sonntag war also der zweite Teil meines Wochenend-Schreibworkshops. Nachdem man sich nun schon kannte, schrieb jeder ein Elfchen oder Haiku darüber wie es ihm gerade geht.

„Stressig
wars Autofahren
jetzt bekannte Gesichter
Schreiben bestimmt den Tag
Vorfreude!“


Danach haben wir eine Satz-Übung gemacht. Jeder hatte zwei beliebige Bücher mitgebracht und jeder hat dann aus zwei Büchern den Anfangssatz auf einen Zettel geschrieben, auf zwei weitere Zettel zwei Endsätze, zwei aus der Mitte und 2 selbst-ausgedachte. Die sollten wir dann an der Tafel so hin puzzeln wie wir meinen. Das war lustig, denn manche Endsätze waren keine und anders herum. Dann haben wir aus diesen Zettel-Sätzen einen als Anfangssatz und einen als Endsatz für unsere Geschichte gezogen. Erst kam es mir nicht so leicht vor, weil man den Text auch abschließen musste aber dann ging es doch recht gut.

Dann haben wir eine Holzpuppe gehabt, über deren Haltung wir schreiben sollten, da kam auch was Lustiges bei raus, wenn ich Zeit habe den Text mal abzutippen mache ich das Zum Schluss haben wir noch Gedichte verformt indem wir Schreib-Stille-Post damit gespielt haben. So wurde dann aus meinem Original-Gedicht:

„Ich habe es gewusst

ich habe es gewusst als du
am 20.März gegen Mittag
als der Himmel die
Sonne wieder weggesteckt hat
mit leichten leichten Schritten da hingestrebt bist.“


dieses hier geworden:

„Er hat es getan

Ich habe es gewusst als er
zum wievielten Mal am Morgen
als der Wahn
die Menschen schon überfiel
mit klebrigen blutigen Gebeinen
hier gestrandet ist.“


Geil oder?

Zum Abschluss sollten wir noch drei Sätze vervollständigen, die bei allen ein durchweg Positives Kursfeedback ergaben

Ich fand es wirklich toll mit den anderen Teilnehmern und habe viel für mein Schreiben mitgenommen. Unter anderem das Blatt „Schreibaufgaben für den Anfang“ auf dem mich die Aufgabe „Einfach mal einen Text mit „Es war einmal eine Prinzessin“ anfangen“ am meisten reizt

Wie gesagt, Texte folgen und das war sicher nicht meine letzte „reale“Schreibwerkstatt.
18.9.07 22:08


Workshop Kratives Schreiben (Pt I)



Heute war ein wundervoller Schreib-Tag!

Ich hatte den ersten Teil meines Kurses bei Anne in Köln und bin sehr begeistert. Als sich die 7 Teilnehmer (1 Herr und 6 Damen) gegen 10h im Gebäude der VHS eingefunden hatten wurden wir erst mal mit einer Schreib-Kennenlern Übung ins kalte Wasser geworfen. Jeder hat reihum etwas über die Anderen aufgeschrieben und konnte dann gucken ob das was die anderen so von ihm denken auch wirklich zutrifft. Ich habe oft richtig gelegen und auf meinem Zettel stand am Ende:

„- Macht es sich abends gerne gemütlich
- Mag Hunde, hat aber selbst keinen
- sieht auch im Schatten noch Licht
- ist ein Fan von Liv Tyler (Herr der Ringe)
- Sie ist fröhlich aber auch nachdenklich und hat ein gutes Gespür für Menschen
- Abends hört sie gerne romantische Musik und lässt die Geschehnisse des Tages an sich vorüber ziehen
- lässt sich gern auf Neues ein und ist dabei sehr erfolgreich“

Die erste wirkliche Schreibübung war dann zum Raum mit dem vier Türen. Wir sollten uns vorstellen in einem Raum zu stehen und uns eine Tür auszuwählen durch die wir gehen und deren verborgene Welt wir erforschen können. 1. Tür: Vergangenheit, 2.Tür: Gegenwart, 3.Tür: Zukunft, 4. Tür: Das Unbekannte. Ich habe mich für die Zukunft entschieden und habe mir in den schönsten Farben auf 4 Seiten meine Hochzeit ausgemalt. Den Text selbst möchte ich nicht veröffentlichen, aber ich habe folgendes Stumme Feedback bekommen:

„- sehr schön zuzuhören, spannend am Anfang und für die Zukunft
gut, so ein schönes und erfülltes Leben vor sich zu sehen

- Blendende Zukunftsaussichten, sehr persönlich und gut geschrieben!

- Schön erzählt

- Schön! Eine schöne Zukunft, verpackt in einer schönen Geschichte, die auch ohne Spannung auskommt

- Schön erzählt. Positive Geschichte, wie schön wäre es, sich so gewiss sein zu können. Fast schon ein Traum.“


Danach ging es weiter mit einer Übung wie man eine Geschichte auf verschiedene Weisen beginnen kann, wir haben Haikus, ABC-Darien und Elfchen gemacht. Meine Lieblingsideen von heute:

Haiku zum Thema Herbst:
„Goldene Blätter
mit verregneten Tagen
so neigt sich das Jahr“

Elfchen zum Thema Samstag:
„Gelassen
liege ich
auf dem Balkon
Blumen duften und erfreuen
Ruhe!“

Saturday-night Elfchen:
„Sekt
trinken wir
bevor wir gehen
in Discos und Clubs
Party!“

Ich fand heute schön Anne mal wieder zu sehen und fand die ganze Runde sehr nett. Ich hatte kaum Hemmungen meine Sachen vorzulesen, weil ein reger und produktiver Austausch über die Ergebnisse stattfand. Sicher nehme ich viel für mein zukünftiges Schreiben von heute mit. Aber erstmal freue ich mich auf morgen!

Fortsetzung folgt...
15.9.07 21:16


1. Aufgabe



Tja, hier geht es um meinen zukünftigen Protagonisten P. Ehrlich gesagt glaube ich, dass der König etwas mit dieser Aufgabe zu tun haben wird

I am unwritten,
Can't read my mind
I'm undefined
I'm just beginning
The pen's in my hand
Ending unplanned

Staring at the blank page before you
Open up the dirty window
Let the sun illuminate the words
That you could not find
Reaching for something in the distance
So close you can almost taste it
Release your inhibitions

Feel the rain on your skin
No one else can feel it for you
Only you can let it in
No one else, no one else
Can speak the words on your lips
Drench yourself in words unspoken
Live your life with arms wide open
Today is where your book begins
The rest is still unwritten, yeah
11.9.07 22:20


[erste Seite] [eine Seite zurück]




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung